MGS-Delmenhorst / Start / IR 65 Nachruf auf Gustav Wehrs

IR 65 Nachruf auf Gustav Wehrs

« Zurück zu den Beiträgen

Kamerad Gustav Wehrs verstarb am 1. Januar 2011. Er wurde am 29.12.1915 geboren. Er leistete seine Wehrpflicht in Delmenhorst in der Caspari-Kaserne bei der 5. / IR 65. Mit Kriegsausbruch 1939 wurde er wieder in die 8./ IR 65 ( Maschinengewehrkompanie) nach Delmenhorst eingezogen. Im Russlandfeldzug war er Unteroffizier und Kompanietruppführer. Im November 1943 geriet ein Teil der 5. /Kompanie IR 65 mit dem Kompanieführer Leutnant Drabant  und seinem Kompanietruppführer Feldwebel Wehrs auf der Insel Lerros  in englische Kriegsgefangenschaft. Aus der Gefangenschaft  in Ägypten wurde er erst 1947 wieder entlassen. Am 5. August 1947 wurde er aus der Durchgangslager Munsterlager nach Hause entlassen. Er wurde von Familienangehörigen aus Nenndorf abgeholt.  Er verbrachtes sein Leben in Hamburg als Exportkaufmann.
Er schrieb ein Buch: "Ein wechselvolles Leben im unruhigen 20. Jahrhundert. Es ist in der Sammlung der mgs-del.de vorhanden. Dort hat er auch seine Kriegserlebnisse niedergeschrieben
Ein Beitrag von Kamerad Johannes Drewfs aus Hamburg.
Er war Angehöriger im Kompanietrupp  Wehrs bis zur seiner Verwundung im Oktober 1943.
Sie haben lebenslang in Verbindung gestanden.